top of page

YOGA & MEDITATION

Namasté, mein Name ist Tina. Mein Sternzeichen Waage und mein Ascendent Löwe.

Ich beschäftige mich seit meinem Nahtoderlebinss 2012 regelmässig mit dem, was nicht fassbar ist. Energie. Meditation. Heilung.

Yoga bedeutet Union, heisst wir sind ALLE EINS, mit all den Elementen, Feuer, Erde, Wasser, Ether und Luft. Durch Sie entstanden und durch Sie werden wir gehen. 

INFINITADAD - UNENDLICHKEIT

YOGA

Yoga bedeutet Eins Sein, mit den 5 Elementen,

Feuer, Erde, Wasser, Ether und Luft.

Das praktizieren von Yoga ist einen Weg, der dir erleichtert in die Meditation, in dein Inneres einzutauchen.

Der Acht - Gliedrige Pfad von Patanjali

(natürlich ist jeder frei, wie er seinen eigenen Weg findet, dies ist NUR eine Anleitung/Hilfe)

1.YAMAS– der Umgang mit der Umwelt

2.NIYAMAS– der Umgang mit sich selbst
3. ASANA– die Körperhaltungen
4. PRANAYAMA– die Atemtechniken
5. PRATYHARA– der Umgang mit den Sinnen
6. DHARANA – Konzentration
7. DHYANA– Meditation
8. SAMADHI– das Höchste: die innere Freiheit

200915_RTHOMMEN_00141_WEB.JPG

YOGA Wiki

Hatha

Mit Hatha Yoga, fängt die Tradition des Yoga an. Ha - Tha, bedeutet, Linke & Rechte Seite, Ida & Pingla, Sonne und Mond... Bei diesem Stil widmen wir uns an Patanjali, der erste Guru, der das Yoga auf Sanskrit aufschrieb und seine Schüler lehrte. Die Asanas werden lange gehalten, der Atem bewusst vertiefen, und die ganze Körperenergie nutzen.

Hatha Flow

Bei diesem Yoga Stil, werden die Asanas schneller gewechselt, es entsteht einen Flow - frei in zusammenstellung von Asanas. Auf die Atmung wird hier wie gewohnt auch geachtet und geübt.

Vinyasa

In Europa sehr verbreiteteter Yoga Stil. Auch Power Yoga genannt. Kraft und Ausdauer steht hier im Vordergrund. Intensive Asanas, schnelle Wechsel und viel Kraft. Für geübte und Sportliebhaber die seinen Puls steigen lassen wollen, sehr empfehelnswert.

Ashtanga Vinyasa

Ashtanga - bedeutet 8 GLierder/Stufen des Raja Yoga - bedeutet, den Herscher über dein Geist/Denken sein. Mit den "Primary Serie" fangst du an - die Erste von 6 Serien, hier gehts um Disziplin, Konzentration und Atemkontrolle. 41 Asanas - Kontrolliert durch Atem und Konzentration - geeignet für Fortgeschrittene.

Yin Yoga

Ein sanfter Yoga Stil. Viel bei Vollmond ausgeführt, hier werden die Sehnen, Bänder, Gelenke und Faszien entspannt. 3 bis 10 Minuten Lange Asanas, sehr beruhigende und meditatives praktizieren, für Anfänger, Wiedereinsteiger  sehr empfehlenswert. 

Chakra Yoga

Hier wird instensiv an unsere 7 Energiezentren entlang der Wirbelsäule gearbeitet, bedeutet, es werden Asanas gezielt ausgewählt um die Energiezentren zu aktivieren. zb. Krieger 2 für Würzelchakra usw., hier befassen wir uns intensiv mit der Energetischen Auswirkungen der Asanas. 

Kundalini Yoga

Kundalini - die ruhende Schlange in unserem Wurzel/Sacral Chakra, mit gezielten Kryas, Atem&Asanas setzen wir uns intensiv mit dem öffnen der Chakren&Nadis (Energiezentren&energiepünkte) auseinander. Die Yoga Lektionen konzentriert sich auf Ausdauer und schnelle Bauchatmung. 

Geeignet für alle, die sich intensiv mit dem Atem befassen wollen.

Klang Meditation

Klang - Schwingung - Entspannung. In dieser Stunde darf sich dein Körper entspannen. Durch die Schwingungen und töne der Klangschalen, die ich aus Nepal habe, erlebest du eine neue Sphäre von tönen die garantiert unter die Haut geht. Lass dich inspirieren.

Pranayama

Pranayama bedeutet Lebensenergie. Durch verschiedene Atemtechniken bewirken wir, dass wir unsere Linke und Rechte Hirnhälfte wieder mehr zur Balance findet. Durch gezielte Übungen können wir den Körper regulieren und mit der Kontrolle unseren Atems, kommen wir zu mehr Energie, Lust, Ruhe und Power im Alltag, Sport und bei der Meditation.

Reiki

Reiki ist eine Form Energieheilung, durch meine Erfahrungen, können andere Menschen helfen, indem Sie Energie&Heilung durch den anderen Körper durchströmen. Blockaden, Schmerzen werden geheilt und gelöst.

Mudras

Namaste Mudra, die Hand Geste zur Begrüssung, eines der Bekanntesten. Von denen gibt es viele, mudras sind Haltungen der Hände, die speziell auf die Energieflüsse, Körperteile reagieren, bei täglichem Üben. Z.b. Das Gyan Mudra wird oft beim meditieren verwendet.

Bhanda - Muskelcoaktivierung - Verschluss

Muhla-Bhanda - Wurzelverschluss (Genitalbereich)

Udhjana-Bhanda - Bauchverschluss (Darmbereich)

Jalandhara - Halsverschluss (Nacken/Halsbereich)

Maha Bhanda - zusammenschluss aller 3 oben genannten Bhandas

200915_RTHOMMEN_00264_WEB.JPG
Meine Dienstleistungen
bottom of page